Systemische Strukturaufstellungen

Systemische Strukturaufstellungen sind ein Simulationsverfahren, das als nonverbale Sprache gesehen werden kann. Diese Arbeitsweise zu nutzen erlaubt uns erlebbar Systeme und deren Beziehungsmuster zu veranschaulichen. Dadurch ist diese Arbeitsweise in Systemen besonders wirksam und bei Mitwirkenden beliebt. Wir lernen und entwickeln sozusagen mit Hirn, Herz und Hand gleichzeitig.

Mit systemischen Strukturaufstellungen können wir unter anderem auch Probe-handeln, somit unterschiedlichste Konstellationen einfach ausprobieren und im geschützten Bereich ohne Risiko herausfinden, was bei welcher Vorgangsweise entsteht.

Mittlerweile habe ich 20 Jahre beste Erfahrung mit systemischen Strukturaufstellungen – immer noch eine der bereicherndsten und wirksamsten Bearbeitungs- und Interventionsformen für Anliegen.